Start News Erfolgreiche Blutspende
Erfolgreiche Blutspende

292 Spender zum letzten Termin im Jahr 2008 !

Zeitungsbericht aus dem Bergsträßer Anzeiger:

 

Tinte gibt’s im Kaufhaus – Blut nicht

 

Lorscher Rotes Kreuz bedankt sich bei 292 freiwilligen Blutspendern

 

 

Lorsch. „Tinte gibt’s im Kaufhaus – Blut nicht“, mit diesem Slogan wirbt der Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen um Menschen, die bereit sind, ihr Blut zu spenden, damit Kranken und Schwerletzten geholfen werden kann. Dass dies auch dem eigenen Körper hilft, davon ist Günter gesell aus Lorsch überzeugt. Als er vor 25 Jahren aufgrund von beruflichem Stress einmal „umgekippt“ war, riet ihm sein Hausarzt zur Blutspende, da er „zu dickes Blut habe“. Seither gehe er drei Mal pro Jahr zur Blutspende, sein Blut habe sich verdünnt, könne besser zirkulieren, seine Kopfschmerzen seien beseitigt und er fühle sich wohl, sagte er jetzt, als er für die 75. Blutspende geehrt wurde. Bereitschaftsleiterin Karin Brand bedankte sich nicht nur mit Urkunde und Ehrennadel, sondern auch mit einer Flasche Wein. Alle Freiwilligen, die an diesem Tag zur Blutspende in die Nibelungenhalle gekommen waren, auch wenn sie aus medizinischen Gründen von der Spende ausgeschlossen wurden, erhielten eine Tafel Schokolade und Kaffeetasse mit dem künstlerisch gestalteten Blutspendesymbol. Gekommen waren immerhin 292 Menschen, die hier kranken Mitmenschen ein besonderes Weihnachtsgeschenk machen wollten. Dabei registrierte Pressesprecherin Wanda Diehl 31 Ausfälle, 247 Mehrfach- und 45 Erstspender. Die Zahl der Erstspender war für Lorsch ein Rekord. Mit 261 Blutkonserven, immerhin 130,5 Liter Blut, war es die vierthöchste Zahl an Spenden, seit in Lorsch Blut gespendet wird. Mehr, nämlich 285 Spenden, gab es nur im Januar 1984 und im März 1987, sowie im Dezember 2002 (273). Die hohe Bereitschaft, anderen Menschen zu helfen, erfreute die 28 fleißigen Helferinnen und Helfer des Lorscher DRK, die nicht nur aktiv waren bei der Blutspende und meist auch selbst spendeten, die sich auch um die Verpflegung der Spender kümmerten. Kartoffelsuppe mit Würstchen, Kuchen und Käseplatte wurden angeboten, zusammen mit Kaffee, Tee oder einem kalten Getränk. Alle Hände voll zu tun hatte auch das medizinische Team des Blutspendedienstes, das auf 16 Liegen den Lebenssaft abzapfte und darauf achtete, dass sich die Spender wohl fühlten. Zwischen eins und 140 bewegte sich die Zahl der Blutspenden, die in Lorsch geleistet wurden.

 

 

 

Insgesamt 15 Mal wurden Spender für ein Jubiläum geehrt. Zehn Mal spendeten Rainer Falter, Markus Brunnengräber, Bastian Neumann, Annete Stüker, Sebastian Bommes und Thomas Pras. 25 Spenden erreicht hatten Herbert Flath, Walburga Emig, Michael Maiberger, Lidia Schambach-Drays. Das goldene Abzeichen für die 50. Blutspende erhielten Timo Jünge und Matthias Wagner. Eine Frau (Elke Engelhardt) und zwei Männer (Günter Gesell, Harald Daniel) wurden für die 75. Spende geehrt. Die Blutspendetermine 2009 wurden in Lorsch festgelegt für den 7. April, 3. Juli, 25. September und 29. Dezember. Die Bereitschaft des Lorscher DRK machte auch Werbung in eigener Sache. Gesucht werden immer wieder Freiwillige aus allen Berufsgruppen, die sich beim DRK ehrenamtlich engagieren wollen. Informationen gibt es beim stellvertretenden Bereitschaftsleiter Thomas Knecht. ml

 
Copyright © 2021 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

News

Blutspende am 30.04.2021

Informationen zum spenden und zur Reservierung

 
Kostenlose Corona Testung

Aktuelle Termine

 
Erfolgreiche Kleidersammlung

am 27.03.2021

 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute154
Gesamt1191415