Start News Jahreshauptversammlung 2011
Jahreshauptversammlung 2011

Vorstandswahlen und Ehrungen...

mit Bildern

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag gab es vieles zu berichten, was sich das Jahr über ereignet hat, außerdem standen die Vorstandswahlen und Ehrungen auf dem Programm. Hier der Bericht:

Wahlleiterin Karin Brand, gleichzeitig Chefin für den sozialen Bereich, leitete die Wahl des ersten und zweiten Vorsitzenden. Hier wurden sowohl Klaus Jäger als auch sein seitheriger Stellvertreter Udo Horlebein wiedergewählt. Danach leitete Klaus Jäger die Wahlen. Petra Wooden wurde wieder zur Schatzmeisterin gewählt. Neuer Schriftführer wurde Christian Peknice. Er tritt die Nachfolge von Wanda Diehl an, die dieses Amt 27 Jahre inne hatte und nicht mehr kandidierte. Der Vorstand ernannte sie zur Ehrenschriftführerin und überreichte ihr Blumen und ein Weinpräsent. Gemeinsam mit Ehemann Günter wird sie aber das DRK-Archiv weiterhin führen. Dr. Konstantin Poeplau wurde wieder zum Bereitschaftsarzt gewählt. Zu Beisitzern wählte die Versammlung Karin Brand, Björn Roggenbuck und Hans-Peter Schöneberger. Damit sind zwei weitere junge Mitglieder im Vorstand. Bestätigt in ihren Ämtern als Bereitschaftsleiter und Stellvertreter wurden Thomas Knecht und Stephan Thomas. Jugendleiterin ist Jenny Rapp, Vertreter Christian Rapp. Kassenprüfer wurden wieder Dieter Schäfer, Monika Graf und Toni Levasier. Die Wahlen wurden nach den neuen Satzungsbestimmungen durchgeführt. Bei der Versammlung wurde Thomas Knecht offiziell mit Urkunde vom DRK-Kreisvorstand zum Bereitschaftsleiter ernannt. Ute Fuchs überbrachte die Urkunde. Sie ehrte auch Fritz Masberg für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel des DRK Landesverbandes. Sie und auch Klaus Jäger hoben dabei die besondere Wichtigkeit der Finanzierung des DRK durch fördernde Mitglieder hervor. Ohne ihr Geld wäre manche Investition nicht möglich. Die Ortsvereinigung Lorsch habe in den vergangenen Jahren Höhen und Tiefen erlebt. Heute sei sie eine der stärksten Vereinigungen im Kreis, vor allem beim Jugendrotkreuz. Klaus Jäger bezeichnete in seinem kurzen Bericht das Jahr 2010 als Jahr der Anschaffungen wie etwa die mobile Sanitätsstation oder das Einsatzfahrzeug. Die Organisation sei neu gegliedert worden, jüngere Mitglieder in die Bereitschaft, ältere seien im Betreuungs- und Sozialdienst weiterhin aktiv. Die Rumänienhilfe bestehe seit 20 Jahren. Man habe den Partnerort in Bucea besucht und geholfen, das dortige Kulturhaus mit Sanitätsstation zu finanzieren. Deutlicher wurden die Zahlen im Bericht der Schatzmeisterin Petra Wooden, die alle Investitionen auf über 140.000 Euro bezifferte. Thomas Knecht hatte im Bericht vom Materialwart Günter Diehl die unterschiedlichen Anschaffungen erwähnt. Er bezeichnete in seinem Jahresbericht das abgelaufene Jahr als das ereignisreichste in der Geschichte der DRK-Bereitschaft. Mit insgesamt 11.783 Stunden ehrenamtlicher Arbeit sei die Zahl der Vorjahre wieder übertroffen worden. Das habe nicht zuletzt daran gelegen, dass es gelungen sei, das Team durch junge motivierte Mitglieder zu verstärken. Es habe 144 Einsätze gegeben bei medizinischen Notfällen, Unfällen und sonstigen Hilfeersuchen. Über 800 Spender hätten mehr als 400 Liter Blut gespendet und es seien viele Tonnen Kleider gesammelt worden. Knecht erwähnte die Übergabe des durch Firmenwerbung finanzierten Vereinsfahrzeugs, den Ausbau des Nissan Patrol zum Einsatzfahrzeug, die Übergabe der mobilen Sanitätsstation und des First-Responder-Einsatzfahrzeugs. Das DRK habe die Stadt beim Altenehrentag unterstützt, man habe mehrere Fahrten unternommen, beim Weihnachtsmarkt über 300 Liter Glühwein, Apfelwein und Kinderpunsch verkauft und eine Weihnachtsfeier durchgeführt. Jenny Rapp erklärte, dass man mit acht Kindern das Jahr begonnen habe und die Gruppe des Jugendrotkreuzes jetzt 24 Kinder und Jugendliche umfasse. Faschingsfeier, Fahrt in einen Vergnügungspark, Übernachtung im DRK-Heim, Weihnachtsfeier und Gruppenstunden gehörten zu den Aktivitäten. Die Gruppenleiter hätten ein Fortbildungsseminar besucht, man habe sich an der Jugendsammelwoche beteiligt und im Schulsanitätsdienst an der Siemens-Schule 25 Kinder in „Erste -Hilfe“ unterrichtet. Dieter Schäfer bescheinigte der Schatzmeisterin eine korrekte Buchführung. Auf seinen Antrag hin wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Petra Wooden hatte auch den Wirtschaftsplan 2011 vorgestellt, der einstimmig angenommen wurde. Klaus Jäger verriet, dass beabsichtigt sei, den 17 Jahre alten Mannschaftswagen zu ersetzen. Dazu würden aber noch Sponsoren gesucht. Es sei auch beabsichtigt, aus der Schulstraße auszuziehen. Neues Domizil könne das Wohnhaus Ott werden, wo das Reisebüro abgerissen worden sei. Dort könne man jetzt eine Fahrzeughalle errichten. „Es ist gut, dass es das Rote Kreuz gibt im Sanitäts- und Sozialbereich“, schloss er die Versammlung.

Im Bild Frau Ute Fuchs ( KV Heppenheim )  bei der Auszeichnung mit der goldenen Ehrennadel des DRK Landesverbandes Hessen an Herrn Fritz Masberg,  in Anerkennung seiner 40jährigen Zugehörigkeit zum DRK als förderndes Mitglied. Ihm gratulierten auch Thomas Knecht  und Bürgermeister Klaus Jäger.

2011_jhv_ehrung_web

2011_jhv_vorstand_neu_web

Der neu zusammengesetze Vorstand: V.links: Stephan Thomas, Hans-Peter Schöneberger, Björn Roggenbuck, Dr. Konstantin Poeplau, Thomas Knecht, Klaus Jäger, Udo Horlebein, Petra Wooden, Christian Peknice, Karin Brand.
 
Copyright © 2020 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

News

Blutspender gesucht !

Blutspende am 26. Juni 2020

 
Arbeitseinsatz

Erneute Unterstützung beim abfüllen von Desinfektionsmittel

 
Rückblick Blutspende

am 3. April 2020

 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute959
Gesamt987572