Start News Übung mit dem Schulsanitätsdienst
Übung mit dem Schulsanitätsdienst

der Werner-von-Siemens Schule

mit Bildern

„Retter rennen nicht!“

 

Die Schulsanitäter der Werner-von-Siemens-Schule probten bei einer Alarmübung gemeinsam mit der DRK-Ortsvereinigung und der Freiwilligen Feuerwehr den Ernstfall auf dem Schulgelände.

 

 

In der Werner-von-Siemens-Schule geht es nachmittags gewöhnlich sehr ruhig zu. Die Schülerzahl reduziert sich auf die Ganztagsklassen und die Teilnehmer von Arbeitsgemeinschaften. Am Dienstagnachmittag um Punkt 14 Uhr nahm die Stille ein abruptes Ende: über die Lautsprecher in den Klassensälen und auf den Fluren ertönte das schrille Alarmsignal. Die Aktiven des Schulsanitätsdienstes probten gemeinsam mit der DRK-Ortsvereinigung und der Freiwilligen Feuerwehr der Klosterstadt den Ernstfall auf dem Schulgelände. An der halbstündigen Übung nahmen  rund 180 Schüler teil.

 

Die Ersthelfer vom DRK und die Brandschützer rückten in großer Besetzung an. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung fuhren sie mit jeweils zwei Einsatzfahrzeugen auf dem Nordhof vor. Simuliert wurde ein Unfall im Chemiesaal im ersten Stockwerk, bei dem eine Lehrerin Verätzungen und schwere Brandverletzungen erlitten haben sollte. Neben dem Rettungswagen und einem Löschfahrzeug sorgten besonders der große Teleskopgelenkmastwagen und die Nebelmaschine im Chemiesaal für eine authentische Szenerie. Auch die aufgemalten Wunden der perfekt geschminkten Darsteller waren an Echtheit nur schwer zu überbieten. Die Vorbereitungen von Jenny und Christian Rapp vom Lorscher Jugendrotkreuz dauerten deutlich länger als die Übung selbst, hatten sich aber gelohnt.

 

Die Schulsanitäter übten erstmals in einem solchen Umfang. Im Anschluss erhielten sie viel Lob und nützliche Tipps von den erfahrenen Rettern. „Ihr habt das super gemacht“, lobte Björn Roggenbuck vom DRK. Er gab den Nachwuchskräften den Rat, im Ernstfall stets das Tempo zu reduzieren. Hektik könne schnell zu Stürzen oder ähnlichen Zwischenfällen führen. „Profis rennen nicht“, so Roggenbuck. Markus Stracke lobte bei der Nachbesprechung die Idee zur gemeinsamen Aktion: „Wir sind froh, wenn wir den Ernstfall an stark frequentierten Orten wie dem Museum oder eben in der Schule üben können“, erklärte der Einsatzleiter der Feuerwehr. Er hatte ebenfalls einen Tipp für die Schulsanitäter parat: „Passt immer auch auf euch auf. Der Eigenschutz ist sehr wichtig. Den Feuerwehrleuten die Lokalität zeigen reicht im Brandfall völlig aus“, empfahl Stracke.

 

Der Schulsanitätsdienst besteht seit Beginn dieses Schuljahres. Bisher wurden 167 Einsatzprotokolle verfasst. Aktuell sind 14 Jugendliche ab 15 Jahren aktiv. Sie verfügen über eine Ersthelferausbildung und kümmern sich im Schulalltag um kleinere Blessuren ihrer Mitschüler. Direkt neben dem Sekretariat hat die Schulleitung einen gut ausgestatteten Sanitätsraum eingerichtet, in dem die Helfer in jeder Pause anzutreffen sind. Bei Notfällen während des Unterrichts werden sie mit Durchsagen in ihren Behandlungsraum gebeten. Zweimal im Monat treffen sich die Schulsanitäter, um in zweistündigen Einheiten alles Wissenswerte über Erste Hilfe zu erfahren. Betreut werden sie dabei von Pitjo Hellendahl. Der Lehrer hatte etliche Szenen der Übung mit der Digitalkamera festgehalten und wird diese in der nächsten Gruppenstunde ausführlich mit den Jugendlichen analysieren.

 

Schulleiter Philipp-Otto Vock kündigte für die nächste Woche eine weitere interne Alarmprobe an. Dabei sollen die Fluchtwege und die verschiedenen Sammelpunkte  vor dem Schulgebäude nochmals verdeutlicht werden. An der Alarmierung werden alle 540 Schüler teilnehmen. Die Lorscher Hilfsorganisationen werden dann nicht vor Ort sein. Die Aktiven des Schulsanitätsdienstes können dann auf sich alleingestellt beweisen, was sie aus der großen Übung mit den erfahrenen Rettungskräften gelernt haben.

 

Info: Die Gruppenstunden des Lorscher Jugendrotkreuzes finden immer mittwochs zwischen 17.30 Uhr und 18.45 Uhr in der DRK-Unterkunft in der Schulstraße 19 statt. Interessierte Jugendliche sind jederzeit willkommen

2011-04-05_13.51.09_1

 

 2011-04-05_13.53.59

 

2011-04-05_14.19.07_1

 

DRK_SSD_FFW_bung_Siemens-Schule_Lorsch_3

 DRK_SSD_FFW_Ubung_Siemens-Schule_Lorsch_1

 

2011-04-05_14.19.23_1

2011-04-05_14.20.00_1

2011-04-05_14.21.46_1

2011-04-05_14.21.13_1

 

 

 

 

 

 

 
Copyright © 2020 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

News

Blutspender gesucht !

Blutspende am 26. Juni 2020

 
Arbeitseinsatz

Erneute Unterstützung beim abfüllen von Desinfektionsmittel

 
Rückblick Blutspende

am 3. April 2020

 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute1008
Gesamt987621