Blutspende am 30.12.14
 
 
Start News Blutspende am 30.12.14
Blutspende am 30.12.14

Ein „Blutstropfen“ als Dankeschön

201 Freiwillige zur Blutspende des DRK Lorsch in der Nibelungenhalle

Zufrieden zeigte sich Irmgard Brunnengräber, Ehrenbereitschaftsleiterin des Lorscher Roten Kreuzes, mit der Resonanz beim jüngsten Blutspendetermin in der Nibelungenhalle. 201 weibliche und männliche Spender waren gekommen. Darunter war auch Bürgermeister Christian Schönung, der regelmäßig zur Blutspende kommt. In seinem Blutspendeausweis sind bereits mehr als 140 Spenden verzeichnet.

Blutspende 30-12-14

Die Spender kamen nicht nur aus Lorsch. Aus medizinischen Gründen durften 15 Personen nicht spenden. Daraus ergaben sich 186 Blutkonserven mit 93 Litern Blut. Erfreulich war auch die Tatsache, dass es 176 Mehrfachspender waren und 25 Personen, die erstmals ihr Blut spendeten. Dazu gehörten unter anderem Kristin Hormuth (24), Viktoria Eich (25) und Daniel Schneider (25), die gemeinsam gekommen waren.

Blutspende 30-12-14 Erstspender2

Sie hätten schon länger zur Blutspende gehen wollen, es habe aber aus Zeitgründen nie geklappt. Nunmehr hätten sie auf die ausgehängten Plakate reagiert. Der Termin vor dem Jahresende habe gut gepasst. Sie erhielten die übliche Tafel Schokolade und die Erinnerungsnadel für Erstspender. Für alle Jubilare gab es vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen eine Eieruhr in Form eines Blutstropfens als kleines Dankeschön. Die Lorscher verteilten auch bemalte Kaffeetassen und DRK-Kugelschreiber. Zehn Jubilare des Tages wurden mit Ehrennadeln, Urkunden und einer Flasche Sekt ausgezeichnet.

Der stellvertretende Lorscher DRK-Vorsitzende Udo Horlebein und die ehrenamtliche Bereitschaftsleiterin führten nicht nur Buch über die Spenden, sie überreichten die Urkunden und Ehrennadeln. Die zehnte Spende kam von Claudia Seeger, Monika Eichler, Raphael Gerstmann, Dirk Weyrauch und Markus Graf. Bereits zum 25. Mal hatten gespendet: Edith Appel-Thomas, Christiane Abresch und Albert Adam Zöller. Das eher seltene Jubiläum einer 50. Blutspende kam von Helmut Dieter und Christof Brenneis. Christof Brenneis kam aus Hochstätten, ist 44 Jahre alt. Im Alter von 19 Jahren genau wusste er es nicht mehr, hatte er erstmals Blut gespendet. Seine Freunde wären beim Roten Kreuz aktiv gewesen und hätten ihn überredet. Er habe alle Spenden gut vertragen.

Blutspende 30-12-14 50zgste Spende

Zur Stärkung wurde allen Teilnehmern an der Blutspende ein Imbiss angeboten mit Kassler, Sauerkraut und Kartoffelbrei. Auch eine Käseplatte stand zur Verfügung und Kaffee und Kuchen. Auch wenn in der Nibelungenhalle zeitweise ein großer Andrang herrschte, so behielten die 27 eingesetzten freiwilligen Helferinnen und Helfer des Lorscher DRK die Übersicht und erledigten ihre Aufgabe mit viel Engagement. Der nächste Blutspendetermin in Lorsch ist am 8. Mai von 15 bis 20 Uhr in der Nibelungenhalle.

 
Copyright © 2018 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

News

Rückblick Blutspende

vom 13. Juli 2018

 
Blutspender können Leben retten

Blutspende am 13. Juli in der Nibelungenhalle

 
Rückblick Blutspende

Lorscher Rotes Kreuz mit 175 Blutspenden zufrieden

 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute433
Gesamt607060